direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Virtuelle Stadt- und Landschaftsmodelle

Lupe [1]

Virtuelle Stadt- und Landschaftsmodelle repräsentieren topographische, radiometrische, physikalische und funktionale Aspekte relevanter Objekte des urbanen und ländlichen Raumes. Die Geo-Objekte werden nicht nur hinsichtlich ihrer Form, Ausdehnung, Lage und visuellen Erscheinung modelliert, sondern auch im Hinblick auf ihre Bedeutung und thematischen Eigenschaften und Beziehungen. Derartig strukturierte Informationen ermöglichen eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungen – von der Visualisierung über die Analyse (z. B. „Urban Data Mining“), Simulationen (z. B. Stadtklima) bis hin zur Organisation der Kommunikation von Fachanwendungen durch die mit dem 3D-Modell verknüpften Fachdaten. Virtuelle Globen wie z. B. Google Earth stellen nur den Anfang einer umfassenden Nutzung virtueller 3D-Modelle dar. Die Herausforderungen in der Forschung liegen in den Bereichen Informationsmodellierung, Automation der Informationsbeschaffung, Informationsintegration und –synchronisation sowie Prozessmodellierung.

u. a. durch:

  • Koordinierung und Bündelung der wissenschaftlichen Arbeiten im Themenfeld „virtuelle Bauwerks-, Stadt- und Landschaftsmodelle“ an der TU Berlin,
  • Bildung einer Plattform für die Erarbeitung und Beantragung interdisziplinärer Kooperationsprojekte und für den fachübergreifenden Austausch und Diskurs zwischen Doktoranden unterschiedlicher Fachgebiete,
  • Kurzfristige Beantragung von Verbundforschungsprojekten bei der DFG, dem BMBF und anderen Fördermittelgebern,
  • Mittelfristige Entwicklung eines Verbundprojekts aller Forschungscluster-Mitglieder als DFG-Bündelprojekt oder als BMBF-Verbundvorhaben.

Zielstellung

Zielstellung des Forschungsclusters ist die (Weiter-) Entwicklung:

  • der Informationsmodellierung auf mehreren Detaillierungsstufen bzw. bei Skalenübergängen, insbesondere der automatisierten Aggregierung von Informationen auf der Ebene von Stadt- und Landschaftsmodellen aus Bauwerks-informationsmodellen,
  • der Automation der Erfassungsprozesse, der Interpretation und der Generierungsemantischer Informationen in der Modellierung der Objekte,
  • der Informationsintegration und -synchronisation der divergenten Modellbildungen zwischen den Disziplinen in der Gestaltung von Lebensräumen und
  • der Modellierung und Bewertung von raumzeitlichen Änderungsprozessen in den Lebensräumen, für die Stadt- und Landschaftsplanung, Bauwerks- und Konstruktionsplanung und das Immobilienmanagement sowie
  • der Einbindung der Stadt- und Landschaftsmodellierung in weiterbildende Studiengänge.
Lupe [2]

Sprecher / Speaker

Prof. Dr. Thomas Kolbe
Fachgebiet Methodik der Geoinformationstechnik
Sekr. H 12
Strasse des 17. Juni 135
D-10623 Berlin
+49 (0)30 314-232 05
+49 (0)30 314-219 73
thomas.kolbe@tu-berlin.de [3]
Webseite [4]
Lupe [5]

Stellvertreterin / Deputy

Prof. Dr. Birgit Kleinschmit
Fachgebiet Geoinformationsverarbeitung in der Landschafts- und Umweltplanung
Sekr. EB 5
Strasse des 17. Juni 145
D-10623 Berlin
+49 (0)30 314-732 90
+49 (0)30 314-235 07
birgit.kleinschmit@tu-berlin.de [6]
Webseite
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008