direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Veranstaltung: EKLAT Symposium 2011, 6. Mai

Zur Entwurfswissenschaft - unter diesem Thema stellen acht ausgewiesene Experten die aktuellen Ansätze und Handlungsräume einer interdisziplinären Entwurfsforschung vor.

Es referieren und diskutieren der Architekturhistoriker und DFG-Sprecher Johannes Cramer, der Architekturtheoretiker Achim Hahn, der Architekt André Kempe, der Designwissenschaftler Wolfgang Jonas, der CAD/CAM- und Entwurfsforscher Norbert Palz, der Bauingenieur Mike Schlaich, der Wissenstheoretiker Wolfgang Schäffner und der Landschaftsarchitekt Günther Vogt.

Die Veranstaltung ist öffentlich.

Termin:
Freitag, 6. Mai 2011, 9:30 bis 18:30 Uhr

Ort:
Technische Universität Berlin, Forum im Architekturgebäude
Straße des 17. Juni 152 (Ernst-Reuter-Platz), D-10623 Berlin

Weitere Informationen:

Tagungsablauf und Informationen (pdf)





Entwerfen und Konstruieren

Forschungscluster Entwerfen und Konstruieren
Lupe

Die Methode „Entwurf“ ist von grundsätzlich anderer Struktur als die Methoden anderer Wissenschaften. Die Methode „Entwurf“ ist geprägt von Komplexität und Widersprüchlichkeit, und deshalb nicht eindeutig bestimmbar. Das wissenschaftstheoretische Prinzip der Nachvollziehbarkeit wissenschaftlicher Ergebnisse, bei Kenntnis der Rahmenbedingungen und Theorien, ist bei Entwurfslösungen nur eingeschränkt gültig. Die „bösartigen Probleme“ der Entwurfsdisziplinen sind definiert durch die Tatsache, dass das Problem nicht abschließend zu beschreiben ist, sondern dass bei der Arbeit an der Entwurfslösung das Problem entlang der Entwurfsthese analytisch erschlossen wird. Diese Tatsache ist als „tacit knowledge (Michael Polany) allen Entwerfern bewusst und Grundlage für deren individuelle Entwurfsstrategien.

Das Forschungscluster untersucht die Bezüge zwischen dem Entwerfen und wissenschaftlichem Arbeiten. Architekturtheorie und wissenschaftliches Arbeiten über den Entwurf von Raum, durch die Disziplinen Städtebau, Architektur, Landschaftsarchitektur und  den Ingenieurdisziplinen wird zum überwiegenden Teil u. a. aus sozial- oder geschichtswissenschaftlicher Perspektive und mit den dazugehörigen Theorien und Methoden bestritten. Es besteht eine Kluft zwischen dieser Art Wissenschaft über die raumbildenden Entwurfsdisziplinen und der praktischen Tätigkeit der Entwerfer. Es besteht ein Missverhältnis, wenn nicht sogar Missverständnis, zwischen Theorie an den Universitäten und der Praxis des Entwerfens. Es geht um die Frage, ob für das Entwerfen von Raum, in Städtebau, Architektur, Landschaftsarchitektur und Ingenieurbauwerk eigenständige Modelle, Theorien und Methodiken beschrieben werden können, die die Bearbeitung der „bösartigen Probleme“ bewältigten. Es geht darüber hinaus um die Frage, ob die Methode „Entwurf“ als Modell des Problemlösens und der Erkenntnisproduktion einen eigenständigen Beitrag für die wissenschaftlichen Disziplinen anbieten könnte.

Mit dem Forschungscluster wird das Entwerfen erstmals in Deutschland zum Thema eines wissenschaftlichen Forschungsschwerpunktes. Das Forschungsclusters schafft folgende Angebote:

  1. wissenschaftliche Profilbildung innerhalb der Entwurfsdisziplinen
  2. das Promovierendenkolleg als der Kern des Clusters bietet eine disziplinenübergreifenden Kommunikationsstruktur für den wissenschaftlichen Nachwuchs und ist durch die Durchführung von Tagungen und dazugehörigen Veröffentlichungen öffentlichkeitswirksam
  3. Entwurfstheorie, Entwurfslehre und Entwurfspraxis werden als synergetische Einheit verstanden

Zielstellung

Ziel des Forschungsclusters ist es ein DFG-Graduiertenkolleg zu beantragen und zu etablieren. DFG- Einzelanträge vertiefen die Auseinandersetzung mit der Methode „Entwurf“.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Lupe

Sprecherin / Speaker

Prof. Ute Frank
Fachgebiet Entwerfen und Baukonstruktion
Sekr. A13
Strasse des 17. Juni 152
D-10623 Berlin
+49 (0)30 314-218 79
+49 (0)30 314-218 81

Webseite
Lupe

Stellvertreter / Deputy

Prof. Jürgen Weidinger
Fachgebiet Objektplanung/Entwerfen
Sekr. EB 7
Strasse des 17. Juni 145
D-10623 Berlin
+49 (0)30 314-282 00
+49 (0)30 314-282 09

Webseite